Mittwoch, 29. März 2017

Crossbag

Schon wieder so lange still hier,
so ist das nun mal.

Das Blusen Sew Along ist ja mehr als in die Hose gegangen.
Aber der Schnitt ist soweit fertig.
Nun müssen nur noch die Finalen Anpassungen her, 
aber leider fehlt mir die Person zum Abstecken.

Trotzdem bin ich nicht ganz untätig,
zwar musste ich mich sehr einschränken, was das Nähen betrifft,
aber ab und an komme ich noch dazu.

So nun auch gestern.
Wer mir auf Instagram folgt, weiß bestimmt,
 dass ich mir den Taschenspieler CD von Farbenmix gegönnt hab.
Lange habe ich überlegt,
und nun ist sie da.


Der Rucksack vom Taschenspieler 2 sollte es werden.
Erst einmal das Anleitungsvideo angesehen und mich für die Crossbagvariante entschieden.
Schnitt ausgedruckt und ein paar Tage ruhen lassen.
Als ich gestern dann beim heimischen Stoffdealer war,
um Stickvlies zu besorgen,
lachte mich dieses gelbe Baumwollgurtband an.

Ja es schrie mir förmlich entgegen.
Ich bin eindeutig reif für den Sommer!
Parallel ist der Schwarz Weiß gestreifte Jeans mir ins Auge gesprungen.


Zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch nicht vor, 
beides zu kombinieren.
Eigentlich sollte es ein neuer Täschling fürs Kind werden.

Aber als ich so zu Hause war
und alles so auf einen Haufen lag, 
darunter noch verschiedenen Stoffstücke für andere geplante Projekte,
hab ich das wilde Mixen begonnen.


Etwas ungewöhnlich für mich, nicht immer Ton in Ton zu arbeiten,
aber es hat sich für meinen Begriffe gelohnt.
Und da sich in meinem Fundus noch ein schön gelber Baumwollstoff befand,
hatte ich die Kombi komplett.


Noch etwas unsicher ob es wirklich gut aussehen wird
habe ich einfach angefangen.
Und erstaunlicherweise war ich recht flott fertig.
2 Stunden Zeit hat mich das gute Stück gekostet.

Gnädigerweise hat mein Kind mir diese auch gewährt.


Leider hab ich den Reißverschluss etwas blöd angebracht.
Praktischer wäre es gewesen,
wenn der Zipper oben gelegen hätte.
Gut!
Aus Fehlern wird man klug.
Und da das Kind mir schon sehr charmant mitteilte,
das er genau so ein Teil auch braucht,
um sein Lego von A nach B zu transportieren,
wird es nicht mein Letzter sein.


Den Taschenboden habe ich praktischerweise ausKunstleder gestaltet.
Ebenso die Laschen für den Gurt, damit sich der Boden nicht so alleine fühlt.
Somit dürfte er auch nicht ganz so schnell dem Wäschekreislauf zum Opfer fallen.


Das Futter habe ich aus dem Gelben Baumwollstoff gefertigt.
Auch beim Aufmachen darf mich gerne die Farbe anstrahlen.
Aber entgegen der Anleitung habe ich keine Art der Verstärkung benutzt.
Irgendwie erschien mi der Jeansstoff stabil genug.

Für das Kind wird auf jeden Fall das Rückenteil eine Volumenvlieseinlage benutzt.
Und der Boden bekommt eine stabile Einlage oder einen einlegbaren Boden, den ich mit Klett zum halten bringen werde.



Und weil ich diese Taschenspieler CD so toll finde,
bestell ich mir die 2 anderen CD´s auch.

Somit macht´s gut und 
Herzliche Grüße 

Monique