Freitag, 27. März 2015

Der Sommer kann kommen.

Hallo ihr lieben!

Ich melde mich aus meiner Nähversenkung zurück und habe direkt etwas zum Zeigen.
Auch wenn ich in meinem stillen Kämmerlein immer etwas werkel,
bekommt ihr nicht alles zu sehen.
Mir fehlt einfach die Zeit!

Ich habe mich mal wieder getraut.
Immerhin habe ich dieses Stöffchen schon seid über 2 Jahren hier liegen.
Ich muss dazu sagen, dass ich Viskose Jersey zum Vernähen nicht mag.
Der ist mir zu fein und flutscht immer weg, aber tagen mag ich ihn sehr gern.

Bei dem Shirt knallen die Farben schon aus der Ferne.
Hoffentlich ist das nicht zu bunt.





Dazu noch eine passende Wolljacke.
Falls es mal abends kälter wird.





Ich werde sie auf jeden Fall noch einmal nähen.
Jeans kommt mir da in den Sinn.
Die Arme muss ich mir auch kürzen, das ist ja nichts Neues.

Schwer zufrieden begebe ich mich nun in den Nachmittag.



Shirt Schnitt aus der Ottobre Woman:  Faded Stripes
Jacke aus Lamison Viktor: Jacke Mona

Herzliche Grüße Monique 

Donnerstag, 26. März 2015

Schon mal Tassen gebacken?

Ich habe es getan! 
Heute Morgen habe ich den Ofen angeschmissen.
Es kam nichts zum Essen rein.
Nein, ich habe eine Tasse gebacken :) .

Ich muss es ja zugeben, ich bin ein Kaffeejunky.
Eigentlich trinke ich ihn immer.
Kaffee, Espresso, Latte macchiato und Co. gehören eindeutig zu meinen Grundlebensmitteln.
Das alles wird in Tassen geparkt.
Schöne Tassen, alte Tassen, ausgefallen, bunt oder völlig unbunt.
Tassen mit Erinnerungswert oder einfach nur, weil sie schön sind.
Geschenkte, Gekaufte, gefundene und nun auch selbst bemalte.

Von Weihnachten hatte ich hier noch so ein Set rumlungern.
Tasse, Pinsel + Farben.
Ich muss zugeben, die Farben waren nicht so der Hit.
Klumpig und nicht sehr aussagekräftig.
Aber... es war da, und ehe es weiter in meinem Schrank platz weg nimmt, hab ich es versucht.
Mir den Beipackzettel geschnappt, gelesen, begutachtet und losgelegt.

Rausgekommen ist:


Nachdem die Farbe 24 Stunden trocknen musste, sollte das gute Stück in den Ofen.
Hab ich gemacht.
Nun wandert sie gleich in die Spülmaschine.
Mal sehen, ob die Beschreibung hält was sie verspricht.

Ich muss zugeben, das mit dem Pinseln muss ich noch üben.
Aber sie ist mein und einzigartig :)

Somit trinke ich nun mein Kaffee aus und werde den Tag richtig starten.
Liebste Grüße Monique




Mittwoch, 11. März 2015

Küchenschlacht mal ganz allein.



Da ich kurzerhand Zeit allein hatte 
und wie fast immer Lust auf etwas Süßes, 
musste ich doch endlich mal meine neuen Kuchenförmchen testen.

Ich geb es ja zu!
Ich bin Tchibo Fan.
Letzte Woche habe ich so süße Mini Gugelhupfformen bekommen.
Immer nur Muffins wird mit der Zeit blöd, also mal etwas anderes.

Die beiliegenden Rezepte interessieren mich selten.
Ich bastel mir immer etwas zusammen.
So auch heute.

Marmor-Küchlein sollten es werden!


Da mein kleines Äffchen sie lieber trocken mag
(ganz im Gegensatz zu mir)
ist es auch etwas für unterwegs.
Klebt nirgends, krümelt nur ;) .
Ihm schmecken sie, und ich finde es noch ok.
Ich bräuchte mein Käffchen dazu.

Aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache.

Falls jemand ebenfalls lieber trockenes Gebäck bevorzugt,
lasse ich euch mal mein Rezept da.


Marmor-Gugelhupf 12 Stück

200 g Weizenmehl
1 gestrichenen TL Backpulver
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
100 g weiche Butter
4 mittelgroße Eier
etwas Bittermandel-Aroma
1 TL Kakao

Die Zutaten wie ein Marmorkuchen verarbeiten und in die Förmchen füllen.
Alles schön bei 180°C in Ober und Unterhitze,
oder Umluft bei 160°C 20 Minuten Backen.




Somit bestaune ich noch meine Kuchenpracht 
und werde mir gleich einen großen Kaffee dazu gönnen.

Noch einen schönen Tag euch allen.

Liebe Grüße Monique